Pokal-Finale im Mixed der NWVV-Region Lüneburg

Am 19.06.2018 fand das Finale auf dem Kreideberg in Lüneburg statt. Teams aus den Landkreisen DAN, UE und LG messen sich jedes Jahr in diesem Wettbewerb. Für das Final qualifizierten sich Lümix und die Hohnstorfer Elbfußindianer.

Lümix von der SVG Lüneburg spielte in der höchsten Staffel (A) des Kreises Lüneburg und sind dort mit 10 Siegen von 10 Spielen Meister geworden. Bei der folgenden Verbandsmeisterschaft (ehemals Landesmeisterschaft) erreichten sie einen beachtlichen 4. Platz! Einen viel schwererer Gegner gab es wohl nicht … 😉

Die Mixed-Volleyballer vom TuS Hohnstorf/Elbe, die Elbfußindianer, spielten diese Saison eine Staffel niedriger (B) und wurden ebenfalls Meister. Allerdings mit einigen Niederlagen mehr.

Kurz gesagt: Hammer Spiel, tolle Blockarbeit, gelungene Abwehrarbeit,  krachende Angriffe, glückliche Netzroller, tolle laute Stimmung … ein Spiel mit allen Mitteln!

Lümix (SVG Lüneburg) vs. Elbfußindianer (TuS Hohnstorf/Elbe)            2:3

POKALSIEGER 17/18:  Elbfußindianer!!!

Einen riesen Dank an alle die uns die Daumen gedrückt haben!!!!!

P.S.: Toller Bericht auch z.Zt. auf der TuS-HP! www.tus-hohnstorf.de/

Meister in der Staffel B 17/18

Am 31.05.2018 fand unser letzter Spieltag in der Staffel B 17/18 statt. Die Rahmenbedingungen für den Meistertitel waren günstig. Mit einem Punkt, also zwei Sätze gewinnen, wären wir von der Spitze nicht mehr zu verdrängen.

Und ein gutes Pony springt auch nicht höher als es muss:

Mit 2:3 Sätzen geht zwar das Spiel gegen die Hobby Tigger aus Lüneburg verloren, aber die wichtigen 2 Sätze hatten wir sicher. Es war ein gutes Spiel mit viel Einsatz, toller Blockarbeit und schönen Angriffen!

Und der 6. Satz (Getränke & Co.) ging auch die Gäste … DANKE!!! 😉

 

Als nächstes steht das Spiel im Pokal-Finale der NWVV-Region Lüneburg an. Am 19.06.2018 um 19:30 Uhr geht es nach Lüneburg in die Grundschule Kreideberg. Dort empfängt uns der Meister der Staffel A und 4. der Verbandsmeisterschaft (ehem. Landesmeisterschaft). Mal sehen was geht …